Ausbilderteam:

Lehrgangsorganisation:

  • Guido Simon (Tel.: 0177/7862422 / Fax: 03491/487177)

Ausbildungsfächer und Dozenten:

  • Gerhard Paul – Hochwild, Hege und Jagdbetrieb
  • Ronny Hanl – Niederwild und Raubwild, Hege und Jagdbetrieb
  • Holger Beiche – Ökologie, Natur- und Landschaftsschutz
  • Dirk Pflug – Jagdhundewesen
  • Andre Pfützner – Behandlung erlegten Wildes / Wildkrankheiten
  • Torsten Schill – Waffentechnik
  • Guido Simon – Waffengesetz, Munition und Ballistik
  • Matthias Milewski – Jagdrecht, Bundes- und Landesgesetzgebung, Waffenrecht

Ausbildung:

Der Vorbereitungskurs zur Absolvierung der Jägerprüfung, dem sog. „grünen Abitur“ wird seit vielen Jahren über die gemeinschaftlich organisierten Lehrgänge der Jägerschaften Wittenberg, Jessen und seit 2010 auch mit der Jägerschaft „Mittlere Elbe Vorfläming“ durchgeführt. So kann mit stolz auf eine jahrzehntelange Tradition in der Jungjägerausbildung geblickt werden. Viele hundert Jäger wurden erfolgreich auf die Jägerprüfung vorbereitet.

Die Ausbildung erfolgt im sog. traditionellem Kurs über einen Zeitraum eines halben Jahres oder innerhalb von zwei Wochen, dem sog. Kompaktkurs (jeweils Montag bis Sonntag)

Neben dem durch die Dozenten genutzten Heintges-Lehrsystem sind die Bücher „Vor und Nach der Jägerprüfung“ (Krebs) bzw. „Grundwissen Jägerprüfung“ (Seibt) zur Unterstützung in der theoretischen Ausbildung empfehlenswert.

Kosten:

  • Traditioneller Kurs – 1.200 €
  • Kompaktkurs – 1.500 €

Ablauf:

Die Ausbildung selbst wird in zwei Varianten angeboten.

Der traditionelle Ausbildungskurs beginnt im September des Jahres und endet im April des darauf folgenden Jahres. Der Lehrgangsort ist der Schulungsraum der „LandschaftsPflegeHof GmbH“ in Dabrun.

Zumeist Freitags, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr werden die theoretischen Inhalte vermittelt. An ausgewählten Samstagen, meist in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr finden ergänzende praktische Ausbildungsteile statt. Hierzu erfolgen Teilnahmen an einer Hundeprüfung, Treibjagden, Naturbegehungen und Schießausbildungen. Die Schießausbildung im Büchsenschießen erfolgt in einem unterirdischen und damit wetterunabhängigen Schießkeller der Firma Waffen-Schill statt. Das Training im Wurftaubenschießen erfolgt je nach Wettersituation auf dem Wurftaubenstand der Schützengilde Jessen in Lindwerder.

Termine:

  • Der traditionelle Kurs beginnt am 06. September 2019 und endet am 30. April 2020
  • Der Kompaktkurs wird in den Wochen vom 02. März bis 08. März sowie vom 20. April bis 26. April 2020 durchgeführt. (Mindestteilnehmerzahl: 3)

Stand: 25.07.2019